Sylt: 9 Tage mit dem Wohnmobil auf die Nordseeinsel

Mit unserem neuen Wohnmobil ging es für 9 Tage auf die Nordseeinsel Sylt. Noch kurz vor der Reise haben wir unseren Wohnwagen gegen ein Wohnmobil getauscht.

AnfahrtUnd damit kamen auch schon die ersten Herausforderungen, denn der Sylt-Shuttle, der Autoreisezug über den Hindenburgdamm, nimmt keine Wohnmobile mehr mit. Stattdessen ging es über die dänische Insel Römö mit der Syltfähre nach List auf Sylt.Syltfähre
Dort angekommen ging es weiter auf den Campingplatz Mühlenhof bei Morsum. Der Platz ist ein beschaulicher Campingplatz auf der Wattseite der Insel inmitten von Feldern und Salzwiesen. Wir können den Platz sehr empfehlen, Sanitäranlagen sind wirklich super sauber und Christian mit seiner norddeutschen Lockerheit erinnert an eine Mischung aus Mario Barth und Till Schweiger. Immer gute Laune und einen guten Spruch auf den Lippen.

Die Insel Sylt erstreckt sich von Nord nach Süd auf fast 40 km. An der breitesten Stelle ist sie gut 12,6 km breit, an der “dünnsten” Stelle im Norden am Ellenbogen nur noch gut 320 m.

NationalparkSylt liegt mitten im “Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer”. Der Schutz von Tieren, Pflanzen und Landschaft hat hier oberste Priorität.
Unweit des Campingplatzes Mühlenhof sieht man viele Vogelschwärme von Enten, Gänsen und Watvögeln, die hier nisten oder die Insel als Rastplatz für den Weiterflug nutzen.

Bei Ebbe ist das Watt reich an Nahrung. Überall findet man verschiedene Muscheln, wie die pazifische Auster, die Schwertmuschel oder die heimische Miesmuschel. Für Groß und Klein ist es ein reines Paradies.

Das Wetter an den 9 Tagen spielte mit, so dass man sich im nahe gelegenen Wattsaum einiges ansehen kann. Unweit des Campingplatzes gibt es auch den Startpunkt für Wattwanderungen. Eine herrliche Abwechslung für die ganze Familie.

Wir unternahmen einen Tagesausflug in den Norden der Insel, an den sogenannten “Ellenbogen” der Insel. Eine vorgelagerte Insel vor dem Ort List mit einem kleinen Binnenmeer, wo bei Wind die Kitesurfer ihre Runden drehen.
Der Ellenbogen ist Privatstraße und kann gegen eine Gebühr (zwischen6-10 Euro) u.a. mit Pkw oder Wohnmobil befahren werden.

WanderdüneHier findet man u.a. schöne Wanderdünen, die nicht bestiegen werden dürfen. Allerdings führe kleine markierte Wege an die Nordsee. Der Strand lädt zum Spazierengehen ein, Baden ist hier verboten.

Die Insel bietet für jeden etwas außergewöhnliches. Keine Ecke gleicht der anderen. Schon durch Sonne und Wind ergeben sich immer wieder neue Eindrücke und alles um einen herum erneuert sich jede Sekunde.

Auszug aus google.de bzw. der Webseite geocaching.com

Auszug aus google.de bzw. der Webseite geocaching.com

Wir empfehlen das Geocachen auf Sylt. Es sind unheimlich viele “Schätze” versteckt. Alleine rund um den Campingplatz können zu Fuß oder mit dem Fahrrad bestimmt 10 Caches mühelos gehoben werden.

Es macht einfach Spaß und alles ist mit dem Fahrrad prima zu erreichen.

 

An Sonntagen ist Westerland auch für das Shoppen geöffnet. In aller Regel haben die Geschäfte und Supermärkte in Westerland von 11-18 Uhr geöffnet.

Noch ein Tipp: In der Kupferkanne in Kampen kann man herrlich draußen bei Kaffee und Kuchen auf die Wattseite sehen. Inmitten von Kiefernhainen bringt die Kupferkanne eine tolle Atmosphäre, fernab von Streß und Hektik.

Ausflüge:

  • List (mit Naturgewalten )
  • Ellenbogen (bei List)
  • Hörnum Leuchtturm und Rundgang “Hörnum Odde”
  • Wattwandern Morsum
  • Westerland (mit Schwimmbad “Sylter Welle”)
  • Keitum (schöne Ortsmitte)
  • Kampen (mit “Kupferkanne”)
  • Geocaching (auf der gesamten Insel möglich)

Das Wetter vom 5. Mai bis 14. Mai 2016:
Jeden Tag sonnig mit Temperaturen zwischen 20-24 Grad, Wassertemperatur 10-11 Grad.
Am 14.5. war es etwas wolkiger und windiger, die Temperaturen lagen um die 13 Grad.

Ich verwende Cookies, um Dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Du fortfährst, nehme ich an, dass Du damit einverstanden bist.